Rasenmäher Test

Rasenmäher Test
Rasenmäher Test

Rasenmäher sind der wichtigste Teil in der Rasenpflegen und es ist undenkbar, den Rasen, ohne in Form zu halten. Allerdings gibt es eine riesige Auswahl an Rasenmäher und hinzu kommen noch die verschiedenen Bauarten, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Deswegen sind Rasenmäher Tests enorm wichtig und wir empfehlen jedem potenziellen Käufer, sich ausreichend vor dem Kauf zu informieren und aussagekräftige Testberichte zu lesen. Die Produkte sind sehr teuer und ein Fehlkauf ist enorm ärgerlich, wenn der Rasenmäher einige hundert Euro kostet. Aber kommen wir erst einmal zu den verschiedenen Bauarten, um Ihnen einen Überblick zu verschaffen.

Elektrorasenmäher

Ein Elektrorasenmäher hat den Vorteil, dass er sehr leicht ist und somit perfekt in Geländen eingesetzt werden kann, die mit einem schweren Benzinrasenmäher unerreichbar wären. Durch die geringe Breite lassen sich die Grünflächen um Bete, Bäume und ähnliche Bereiche sehr gut mähen. Allerdings hat diese Bauart auch erhebliche Nachteile, wie beispielsweise die sehr kleine Mähfläche. Wir empfehlen den Einsatz von einem Elektromäher nur für Grünflächen bis maximal 500 qm².

Benzinrasenmäher

Der klassische Standardrasenmäher überzeugt durch seine ausreichende Mähfläche und die relativ großen Klingen, die im Durchschnitt mehr als 50cm groß sind und so für schnelles und effektives Mähen sorgen. Je nach Modell kann die Mähfläche natürlich sehr stark variieren. Zudem hat nahezu jeder Benzinrasenmäher einen automatischen Antrieb, der das Mähen erheblich erleichtert. Aber Achtung, gerade bei steilen Hängen und sehr nassem Untergrund, kann der Antrieb sehr leicht Versargen und die Räder drehen einfach auf dem Untergrund durch. Ansonsten gibt es nicht viel zu diesem Modell zu sagen, wir empfehlen den klassischen Benzinrasenmäher für Grünflächen bis ca. 900 qm².

Rasentraktor

Die Highend-Klasse, wenn es darum geht, den Rasen zu Mähen. Allerdings sind die Geräte erheblich teurer als die normalen Modelle und machen erst Sinn, wenn die Grünfläche eine entsprechende Größe hat. Durch den eher großen Wendekreis und die unglaublich großen Klingen, kann es schnell passieren, dass Sie mit den Klingeln auf harten Untergrund schlagen und diese beschädigen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand, Sie können im Sitzen den Rasen pflegen und das mit unglaublicher Geschwindigkeit. Wir empfehlen diese Art des Rasenmähers ab 900 qm² Grünfläche.